Vorbereitung zur Begleithundeprüfung

Das Begleithundetraining ist ein anderes, konsequenteres Training als beispielsweise bei den Familienhunden. Mensch und Tier werden in Extra-Stunden auf eine Prüfung vorbereitet, die auf bestimmte Abläufe und Anforderungen basiert. Zur Ausbildung gehören ein Sachkundenachweis (Theorieteil), ein Gehorsamsteil auf dem Übungsplatz und ein Straßenteil.

Machen Sie sich ein Bild von unserem Familienhunde-Training und schauen Sie sich ein kurzes Video aus der Vier Pfoten Hundeschule an.

Das Mindestalter des Hundes für die Begleithundeprüfung beträgt 15 Monate. Für den Hundeführer ist eine Mitgliedschaft in einem VDH-anerkannten Verein erforderlich. Bei der Auswahl des Vereines und beim Ausfüllen der Antragsunterlagen sind wir selbstverständlich gerne behilflich.

Nach der bestandenen Begleithundeprüfung können Sie mit Ihrem Hund bei Turnieren, z.B. Agility oder Obedience, offiziell starten und auch an anderen Prüfungen im Bereich des Hundesports wie z.B. Fährtenprüfungen teilnehmen.

Diesen Kurs können wir nur unter Vorkasse anbieten.



Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Der Unterricht findet bei jedem Wetter statt. Kommen Sie doch einfach mal vorbei und seien Sie neugierig. Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie mich doch bitte ganz unverbindlich an. Wir beißen nicht!

Kosten:

1x wöchentlich per Monat 25,00 €
exkl. Prüfungsgebühren und Vereinsbeiträge

Bitte beachten Sie, dass Schnupperstunden mit 14,00 € berechnet werden müssen!

Termine:

Freitag:12.00 Uhr - 18:00 Uhr

Voraussetzungen:

• Der Hund muss zum Prüfungszeitpunkt min. 15 Monate alt sein.
• Der Hundehalter muss Mitglied in einem VDH anerkannten Verein sein.

Unterlagen zur Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung

sachkunde_erwachsene.pdf

Fragebogen und Antwortbogen für Erwachsene

sachkunde_jugendliche.pdf

Fragebogen und Antwortbogen für Jugendliche

laufschema_begleithundepruefung.pdf

Laufschema der praktischen Prüfungsteile

Kartei_Begleithundpruefung.pdf

Druckbogen für praktische Karteikarten zum Üben

Hier finden Sie die Fragebögen des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Je nach dem wo Sie Ihre Mitgliedschaft in einem VDH anerkannten Verein beantragen und vor welchem VDH annerkannten Richter Sie die Prüfung ablegen, weichen die Fragebögen teilweise von einander ab.